Marktanalyse „Möbel online verkaufen“

Anfang November 2011 hat der Ferdinand Holzmann Verlag die Studie “Möbel online verkaufen 2011″ veröffentlicht. Die 220 Seiten starke Marktanalye beschäftigt sich mit den aktuellen Entwicklungen und Trends rund um das Thema Onlineverkauf von Möbeln. Das Werk liefert sowohl eine Bestandsaufnahme des Marktes als auch einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen in der Online-Möbelbranche.

Die Anzahl der Internetnutzer in Deutschland steigen und deren Nutzungsdauer nimmt zu. Der Onlinehandel boomt und auch die Verkäufe im Bereich „Möbel und Einrichtungsaccessoires“ nehmen stetig zu. 2010 haben bereits mehr als 25 Prozent aller Onliner in Deutschland Produkte aus diesem Segment gekauft. Das Potenzial für den Onlineverkauf von Möbeln wird von Experten auf ca. 15 Prozent des stationären Umsatzes geschätzt. Kein Wunder, dass mittlerweile mehr als 800 Online-Möbel-Shops um die Gunst der Kunden buhlen. Allerdings scheinen einige der Big Player aus dem stationären Möbelhandel diesen Trend zu verschlafen. Von den größten 20 Möbelhäusern sind nur neun im Onlinehandel aktiv.

Neben dem Onlineverkauf, ist es für Möbelhersteller und -händler extrem wichtig ihre Produkte gut im Internet zu präsentieren. Ein moderner und informativer Internetauftritt wird eine immer wichtigere Visitenkarte für die Unternehmen. Besonders bei hochpreisigen Möbeln informieren sich Käufer im Internet über die Produkte, egal ob sie die Möbel dann später online oder im stationären Handel kaufen.

Die zwölf Kapitel von “Möbel online verkaufen 2011″ beinhalten u.a. Shoplisten, aktuelle Statistiken, Statements von Experten, Verbraucher-Daten, Adresslisten, Tools, Gestaltungs- und Business-Tipps. Die Marktanalyse kostet regulär 1.200 Euro und für möbel kultur-Abonnenten 990 Euro plus Mehrwehrtsteuer und Versand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.