Schiefer verkaufte Gelände

Der Konzern Schieder Wohnmöbelwerke musste in die Insolvenz gehen. Jetzt musste der Konzern auch sein Gelände verkaufen. Schieder Wohnmöbelwerke ist der Name der ehemaligen Forma “Cotta”. Cotta ist ein ehemaliger Anbieter von verschiedene Möbelwaren. Nach der Namensänderung kam später die Insolvenz.

Nun wurde für das ganze Gelände in Schieder ein Käufer gefunden. Über den Preis für das Gelände weiß man bisher nichts. Auch bei den Angaben zum Käufer gibt es bisher nur Spekulationen. Es wird auf den Elektronikhersteller Phoenix Contact spekuliert. Dieser stammt aus Blomberg.
Die Schieder Möbelwerke mussten Anfang des Jahres, genauer gesagt im Februar, Ihren Insolvenzantrag stellen. Seitdem wurde fieberhaft nach einem Käufer des Gebietes gesucht.
Mitarbeiter hofften des Weilen immer noch auf die Rettung des Konzerns und Ihrer Jobs. Doch der mögliche Käufer, das Unternehmen Forte, zog sein Angebot zurück. Insgesamt sind über 300 Arbeitsplätze somit stark gefährdet. Die Arbeitnehmer versuchen nun bei anderen Firmen einen Job zu bekommen. Die Aussichten sind gespalten. Zwar ist die Auftragslage noch immer relativ gut in Deutschland, doch die Perspektive sieht aufgrund der Möglichkeit einer weiteren Weltwirtschaftsrezession sehr schlecht aus. Ob Arbeiter dann noch angeworben werden, ist fraglich.
Veröffentlicht in: News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.